1000 Schritte bis zum Buch: Interview mit Wanderführer-Autorin Katja Wegener

Wandern für die Seele - Wohlfühlwege Bayrische Voralpen
Wandern für die Seele - Wohlfühlwege Bayrische Voralpen

„Dieses Buch ist eine Mischung aus Wegen, Orten und Naturerlebnissen, die Endorphine freisetzen und mein Herz berühren“, sagt Autorin Katja Wegener. Sie ist seit vielen Jahren im Wellness- und Gesundheitstourismus tätig und hat in diesen Tagen ihren ersten Wanderführer veröffentlicht: „Wandern für die Seele – Wohlfühlwege Bayerische Voralpen”. Wir wollten wissen, wie es zur Entstehung des Buches gekommen ist, welche Hürden dabei zu nehmen waren und was sie beim nächsten Buch besser oder anders machen würde. 

von Charis Stank

CS: Katja, Dein Buch „Wandern für die Seele – Wohlfühlwege Bayerische Voralpen” ist vor kurzem im Droste-Verlag erschienen. Ist das Dein erstes Buch, und wie bist Du auf das Thema gekommen?

Katja Wegener: Für die Buchreihe „1000 Places To See Before You Die“ habe ich im vergangenen Jahr bereits einige Buchprojekte mit realisiert. „Wandern für die Seele – Wohlfühlwege Bayerische Voralpen” ist mein erstes eigenes Buch und wie es gerade aussieht, sicher nicht mein letztes.

Thematisch hätte es kaum besser passen können. Ich bin ein absoluter Genusswanderer, liebe das bayerische Voralpenland und beschreibe meine Erlebnisse sehr gerne emotional in Wort und Bild.

CS: Wie entstand der Kontakt zum Verlag? 

Katja Wegener: „Wandern für die Seele“ ist eine ganze Reihe und für die Bayerischen Voralpen wurde ein Autor gesucht, der sich in dieser Umgebung heimisch fühlt. Was perfekt passte, da ich gerade eine Rezension zu den Wohlfühlwegen in der Pfalz geschrieben hatte und mir so die Besonderheiten dieses Wanderführers vertraut waren.

CS: Hast Du Dich im Vorfeld in anderen Wanderführern über den Aufbau informiert, und gibt es Titel, die Du besonders empfehlen kannst?

Katja Wegener: „Wandern für die Seele“ ist kein klassischer Wanderführer. Bischrieben werden gemütliche Wanderungen, die an besonderen Plätzen vorbeiführen, verbunden mit genussvollen Einkehrmöglichkeiten und alles verpackt in einer emotionalen Geschichte. Besonders interessant finde ich die vielen kleinen Einzelheiten und Informationen, die rund um jede einzelne Tour Platz im Buch fanden.

Dank der Wohlfühlwege in der Pfalz, wusste ich um die Zielklientel, die Sprache und Besonderheiten dieses Buches.

CS: In dem Buch sind zwanzig Wanderungen beschrieben. Bist Du sie alle gelaufen, und wie lang dauerte die Recherche?

Katja Wegener: Insgesamt bin ich über 60 Touren teils mehrfach gewandert, um eine Auswahl zu treffen, welche Pfade sich wirklich für das Buch eignen. Die Reihe hat den Anspruch, genussvolle und besondere Wege zu beschreiben. Es geht um Slowtravel und nicht um schnelle Höhenmeter. Mein persönliches Ziel, nur Rundwege zu zeigen, hat die Auswahl etwas komplizierter in der Recherche gemacht. 

Insgesamt hatte ich fast ein Jahr Zeit, und diese war auch nötig, um wirklich noch Spaß, Ruhe und eine große Portion Wandergenuss bei der Recherche zu erleben. Mein Vorteil dabei: Ich bin grundsätzlich jedes Wochenende in der Natur unterwegs, und so ermöglichte mir das Buch teilweise einen neuen Einblick in das Wandern vor der eigenen Haustüre.

CS: Greifst Du bei den Bildern auf eigenes Material zurück, engagierst Du einen Fotografen oder arbeitest Du mit Fotos, die die Destinationen bereitstellen? 

Katja Wegener: Das gesamte Bildmaterial stammt von mir. So passen Wort und Bild zusammen und spiegeln die Geschichte wider, wie ich sie erzählen möchte. 

Eine Art zu arbeiten, wie ich es am liebsten mache. Egal, ob für online, Printmagazine oder auch auf meiner eigenen WellSpa-Portal Seite.

CS: Wie schätzt Du für Dich persönlich das Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen ein, also worin liegt der eigentliche Gewinn: eher im finanziellen oder eher im ideellen Bereich?

Katja Wegener: Vielleicht ergibt sich der finanzielle Aspekt, wenn sich das Buch wunderbar verkauft. Aktuell liegt mein persönlicher Gewinn aber noch im ideellen Bereich. „Wandern für die Seele“ ist ein Herzensprojekt geworden und hat viel Spaß gemacht.

Für mich war es eine positive Überbrückung des ersten Lockdowns. Durch den Plan, das Buch zu schreiben, hatte ich bewusst schon frühzeitig für April und Mai 2020 kaum weitere Aufträge angenommen.

CS: Würdest Du es wieder tun und wenn ja, was würdest Du beim nächsten Buch ändern? 

Katja Wegener: Man muss es anders formulieren, ich mache es schon wieder. Aktuell sitze ich an einem neuen Projekt. Diesmal wird nicht gewandert, genussvoll aber ist es trotzdem. Mehr wird nicht verraten.

CS: Was war für Dich das schönste Erlebnis bei der Recherche zu diesem Buch oder während der Wanderungen?

Katja Wegener: So einige tierische Begegnungen gab es auf den Wanderungen. Von einem Baummarder, dessen Gedanken ich gerne gelesen hätte, während wir uns gegenseitig über eine halbe Stunde aus nächster Nähe beobachtet haben, über mehrere wild durch die Wiese hüpfende Hermeline. Bis hin zu einem „fast-Zusammenprall” mit zwei brunftigen Rehen.

Das Schönste aber waren die vielen ruhigen Plätze, an denen ich frische Energie tanken und den Augenblick genießen konnte.

CS: Deine Wanderpläne für 2021?

Katja Wegener: Es mag nach diesem reisearmen Jahr seltsam klingen, aber ich möchte auch 2021 in der näheren Umgebung bleiben. Almwanderungen in Österreich, eine Tour am Lechweg oder Genusswandern im Fichtelgebirge sind meine Wünsche für 2021. Ob mein Plan aufgeht? Wir werden sehen.

„Wandern für die Seele. Bayerische Voralpen“ ist im Droste Verlag erschienen.

Katja Wegener WellSpaPortal (Foto: privat)

Über die Autorin

„Nicht nach der Uhr, sondern mit dem Kompass leben“: Nach diesem Motto ist Katja Wegener unterwegs. So entstehen atemberaubende Erlebnisse und Momente, die faszinieren und bereichern – wie die abwechslungsreichen Touren beim „Wandern für die Seele“. Auf ihrem Online-Magazin „WellSpa-Portal“ präsentiert sie weitere Reisetipps für Auszeitgenießer und Genussabenteurer.

Über den Verlag

Der Droste Verlag ist ein unabhängiger Buchverlag mit Sitz in Düsseldorf. Der Schwerpunkt sind Bücher mit Heimat: Das Verlagsprogramm bietet alles, was man über seine Region lesen möchte – von Wander- und Freizeitführern über Sachbücher bis hin zu belletristischen Titeln. Bisher mit Fokus auf NRW veröffentlicht Droste nun auch Bücher für weitere Regionen und Städte in ganz Deutschland. Eine lange Tradition hat Droste als Wissenschaftsverlag und publiziert mit namhaften Partnern u. a. Fachbücher zu Politik und Zeitgeschichte.

Verwandte Artikel:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*