Tipps für bessere Reise-Schreibe

Reise-Schreibe, Peter Linden

Wie erreiche ich bloß meinen Leser mit einer guten Reise-Schreibe? Wahlweise natürlich auch Zuhörer oder Zuschauer. Das ist die Frage, die sich Journalisten immer drängender stellen.. müssen. Die Konkurrenz der unterschiedlichen Medien wird stärker, das Buhlen um die immer kürzere Aufmerksamkeit der Adressaten immer lauter. Es gibt ein großes mediales Grundrauschen. Und wenn man hier das Bild eines journalistischen Flusses bemüht, dann wird er aktuell durch immer mehr Zuflüsse aus dem Internet fast schon unbezähmbar.

Auch die Zeit, wo es mehr oder weniger ein Medienmenü gab, das die journalistischen Köche anrichteten und das allen mehr oder weniger schmeckte, ist vorbei. Heute ist das wie bei einer Bestellung in einem Szenerestaurant in Berlin. Die Extrawünsche und angeblichen Unverträglichkeiten werden schon fast zur Farce. Jeder will seins.

Der User des Medienangebots pickt sich immer selbstbewusster nur noch das heraus, was ihm gefällt und ihn vor allem nicht langweilt. Für Reisejournalisten gibt es daher eine ganz besondere Herausforderung. Welterklären war gestern. Heute müssen sie Lust machen. Und das erfordert überwiegend ganz andere Artikel. Wie man über Reise besser berichten kann, so, dass es auch den User freut, darüber unterhalte ich mich mit dem Journalisten und Schreibtrainer Peter Linden.

 

Das Gespräch können Sie hier hören

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*