Neu an Bord: Holger Leue

Das Wohlbefinden, welches ich in einer Destination verspüre, spiegelt sich in der Qualität der Aufnahmen wider. Seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich als Reisefotograf tätig und meine Arbeiten aus aller Welt sind bereits in mehr als 100 Bildbänden, Reiseführern und Kalendern, sowie in unzähligen Zeitschriftenartikeln erschienen. Ich fotografiere regelmäßig für Magazine und Verlage, aber auch für Fremdenverkehrsämter, Reedereien und Reiseveranstalter. Bislang durfte ich Auftragsarbeiten in 100+ Ländern verwirklichen und ein Großteil meines Fotoarchivs wird von den marktführenden Bildagenturen Getty Images und LOOKphotos repräsentiert.

Jeder Tag, den ich „auf Montage“ verbringe, ist jedoch nur Teil des Gesamtbildes. Für jeden Produktionstag benötigt es mindestens noch einen Bürotag, um die erforderlichen Bearbeitungen vorzunehmen: so z.B. das aufwändige Sichten und Filtern des Bildmaterials, das Optimieren der RAW-Dateien unter Nutzung von Lightroom, schließlich noch das akribische Beschriften und die systematische Archivierung der Bilder. Zudem benötigt jedes Projekt sorgfältige Vorbereitung mit viel logistischem Aufwand – und da kommen meine engen Kooperationen mit touristischen Partnern und PR-Agenturen natürlich zu Gute.

Fotografie ist Handwerk

Ich habe die Fotografie schon immer als Handwerk betrachtet, bei dem ich versuche, einen Moment auf kunstvolle Weise einzufangen. Als Perfektionist möchte ich das bestmögliche Resultat erzielen, doch man sollte auch nie vergessen, dass ein Foto erst so richtig fasziniert, wenn es neben optimaler Technik auch Seele hat. Die Kamera ist lediglich ein Werkzeug und ein wirklich gutes Bild entsteht oftmals hinter dem Sucher.

Wenn ich nicht in der weiten Welt auf Suche nach dem besten Licht bin, erfreue ich mich an meinem „Heimathafen“ im osthessischen Haunetal, wo ich auch alle Büroarbeiten erledige. Auch für einen Weltenbummler ist die Heimat sehr wichtig. Oftmals beginnt es jedoch bereits kurz nach einer Rückkehr schon wieder an zu jucken: mit einem Verlangen nach neuen Entdeckungen, nach erweiterten Horizonten. And I think to myself, what a wonderful world…

Ich freue mich nun Teil der VDRJ-Gemeinschaft zu sein – und möchte versuchen vielfältig am Austausch teilzunehmen und zum Gelingen der Vereinigung beizutragen.

Ausführliche Bildergalerien: www.leue-photo.com

Das könnte Sie ebenfalls interessieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.