Kalter Guss mit Mutter Oberin

Im Kneippianum, einer Walhalla der Kneipp Anwendungen in Bad Wörishofen, habe ich eine Hausordnung entdeckt: Da kann man unter anderem lesen: „In der 3. Klasse stehen nicht bettlägrige Kranke im Sommer gewöhnlich um 6 Uhr auf“. Oder, „Lärmen, überflüssiges Umhergehen in den Gängen, besonders nach Eintritt der Dämmerung, ist verboten“, oder auch „achttägige Kündigung ist sehr erwünscht, viertägige notwendig“.

Ja, so war das früher im fidelen Kurleben… Von wegen mal ein verlängertes Wochenende Wellness. Zum Glück datiert die gestrenge Ordnung aus dem Jahr 1900. Heute ist das Kneippianum ein hübsches Gesundheitshotel mit einem sehr schönen Therapiebereich. Aber aus Tradition sieht man immer noch Ordensschwestern von den Armen Franziskanerinnen von Mallersdorf, denen noch bis in die Zweitausender Jahre hinein das Kneippianum gehörte.  Heute haben sie zwar nicht mehr die kalte Brause in der Hand, aber die kneipp’sche Idee im Herzen. Das werden Sie gleich merken in meinem Gespräch mit der Mutter Oberin von den Mallersdorfer Schwestern, Waldefried Gail.

 

Das Gespräch können Sie hier hören

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*