Zauberwort Virtual Reality

Laut einer nicht repräsentativen Umfrage des IT- Branchenverbandes Bitkom glauben Dreiviertel der deutschen Touristiker, dass in etwa 10 Jahren Virtual Reality Angebote eine große Rolle spielen werden. Nur 3,5 Prozent lehnen das als Firlefanz ab. Auch die Reisebüros, die bereits eine dieser Brillen vom Typ Oculus Rift im Einsatz haben, ziehen eine durchaus positive Zwischenbilanz. Wenn die Kunden mal für wenige Minuten wegtauchen in eine andere Realität, sich in die Kabine eines Kreuzfahrtschiffes hineinbeamen oder schöne Landschaften erleben – selbst wenn es sich noch im Regelfall nur um statische Fotos handelt – dann sind sie viel offener anschließend für das professionelle Beratungsgespräch, berichten die Expedienten. Zauberwort Virtual Reality eben! Was wir zur Zeit erleben, ist nur ein spielerischer Anfang einer neuen Technik. Und es bedarf keines Wunschdenkens, wenn man prognostiziert, es wird keine zehn Jahre dauern, dann gehören ausgeklügelte digitale Welten ganz selbstverständlich zur Inspiration für ein analoges Erlebnis. Über die Möglichkeiten der virtuellen Realität spreche ich mit Thomas Bedenk, einem der Experten bei Exozet, einem Berliner Unternehmen, das sich spezialisiert hat, den entsprechenden Content zu produzieren.

Hier geht es zum Gespräch

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*