TUI Studie Zypern – wer kriegt das Geld?

Harald Zeiss TUI-Studie TIMM

Als in den 80er Jahren die Tourismus-Kritik ihren ersten Höhenflug hatte und die ITB gehörig aufmischte, da ging es vor allem noch um Landschafts-Verschandelung und ökologische Sünden einer maßlosen Tourismus-Entwicklung die vor allem durch die korrupte Bauindustrie und willfährige Politiker beflügelt wurde. Da hat sich in gut 30 Jahren extrem viel getan. Frontalkritik ist abgelöst worden durch konstruktive Lösungsgruppen, die Öffentlichkeit ist viel sensibler geworden und auch die Tourismus-Industrie weiss, dass Wachstum allein keine Währung auf die Zukunft mehr ist. Trotzdem bleibt immer noch die Frage, was eigentlich im Land bleibt an erwirtschaftetem Wohlstand, bei den Menschen vor Ort. Oder ob nur die großen Konzerne profitieren. Die TUI hat nun die Ergebnisse einer intensiven und tief gehenden Studie am Objekt Zypern vorgestellt, die zusammen mit Price Waterhouse & Cooper erstellt wurde. Harald Zeiss, der Umweltbeauftragte der TUI, erläutert die überraschenden Ergebnisse im Reiseradio.

Das Interview mit Harald Zeiss können Sie hier hören

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*