Dresden: Aufbruch und Erneuerung

Dr. Bettina Bunge, die Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH, spricht im Interview mit TN-Deuschland über Aufbruch und Erneuerung, das Image ihrer Stadt und die Wichtigkeit von Transparenz bei der Arbeit eines modernen Stadtmarketings sowie über die Herausforderung, Dresdens viele positiven Facetten wieder in den Fokus zu rücken. (Foto: © Sven Döring)

TND:
Dresden steht als Stadt derzeit stark im Fokus der Medien. Wie beurteilen Sie die Situation vor Ort für den Tourismus?

Dr. Bettina Bunge:
Dresden ist eines der attraktivsten Städtereiseziele Deutschlands. Allerdings hat der Umstand, dass sich die Pegida-Bewegung der Dresdner Altstadt als Bühne für ihre Proteste bemächtigt hat, unzweifelhaft Sympathien gekostet. Im letzten und in diesem Jahr mussten erstmals seit langer Zeit Rückgänge im Tourismus verzeichnet werden.

Wie groß sind diese Rückgänge?

In den ersten sieben Monaten kam es zu einem Rückgang von 2,1 Prozent bei den Übernachtungen. Einerseits ist dies auf die fremdenfeindlichen Parolen zurückzuführen, andererseits auf die neue Beherbergungssteuer und die gestiegene Zurückhaltung bei Reisenden aus aller Welt nach diversen Anschlägen in Europa. Aufgrund der Negativschlagzeilen über Dresden ist es derzeit nicht einfach, mit positiven Nachrichten unsere relevanten Kundengruppen zu erreichen. Doch nach wie vor liegt unsere Stadt auf Rang sieben unter den beliebtesten deutschen Städtereisezielen.

Das komplette Interview mit Dr. Bettina Bunge lesen Sie hier.

 

Dresden aus „erster Hand“ gibt es übrigens auf der ITB

Pressekonferenz Dresden-Highlights 2017/18
Im Rahmen der ITB 2017
Raum M6 im CityCube Berlin
Donnerstag, 9. März, 12 bis 13 Uhr.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.