VDRJ trauert um Rolf Nöckel

Rolf Noeckel

Mit Rolf Nöckel ist ein Freund, ein lieber Kollege und Reisejournalist der ersten Stunde von uns gegangen.

Rolf hat als langjähriger Blattmacher des Reiseteils der Westdeutschen Zeitung die Art und Weise geprägt, wie über Zielgebiete berichtet wurde. Unvergessen seine Kolumnen, Glossen und Einwürfe, in denen sich das Wesen von Rolf zeigte. Mit Witz und wachen Augen, ja manchmal geradezu zärtlich, blickte Rolf auf die Menschen und Länder dieser Erde.

Als Redakteur ist er 35 Jahre lang mit einer großen Portion Empathie durch die Welt gereist, hat nicht nur betrachtet, sondern auch gespürt, hat gesucht – und gefunden.

Erst ein gutes Jahr ist es her, als Rolf in seinem Buch „Reisen ist Glück“ auf sein Reiseleben zurückgeblickt hat. Darin: 123 ganz persönliche Erlebnisse, die Rolf genau genommen selbst in gewisser Weise portraitieren. Auf der ersten Lesung hat Rolf allen Anwesenden ein Buch geschenkt, handsigniert, und mit einer Widmung.

 

Das Leben wird nicht gemessen
an der Zahl
unserer Atemzüge,
sondern an den Orten
und Momenten,
die uns den Atem rauben“

 

In Dankbarkeit für viele schöne gemeinsame Jahre & in tiefer Trauer

Der Vorstand und alle Mitglieder der
Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ)

1 Kommentar

  1. Wir haben Petra und Rolf auf ihrer
    Hochzeitsreise auf Fuerteventura kennengelernt und uns danach noch
    häufig in Velbert und Aachen getroffen. Leider haben wir uns dann aus den Augen verloren.
    Wo lebt Petra Nöckel (Erzieherin und ehemalige Handballerin heute?
    Vielleicht können Sie mir die Adresse mitteilen.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*