Silber: Innovation / Ethik 2013

Russlands wilde Tundra

 

Regisseur Juri Rescheto war mit seinem Team auf Entdeckungsreise in „Russlands wilder Tundra“. Hierhin, in den östlichsten Zipfel des russischen Riesenreichs verirrt sich nur selten ein Fernsehteam. Rescheto macht sich auf die Suche nach einem fast vergessenen Nomadenvolk. Nur noch wenige Tausend Tschuktschen leben hier ihr entbehrungsreiches Nomadenleben. Rescheto gibt den „Menschen des Wassers“ eine Stimme, hört ihnen zu, gibt ihnen Raum und lässt sie zu Wort kommen. Der Film lässt uns intensiv in eine sehr fremde Welt eintauchen und ist vielleicht schon bald ein historisches Zeitdokument. Denn auch die Kinder der portraitierten Nomadenfamilie werden ihr Erwachsenenleben in der Stadt und nicht mehr im Zelt ihrer Eltern verbringen. Alles was den Tschuktschen dann bleiben wird, sind Erinnerungen – und Reschetos Film wird dann zu den anrührensten gehören.