Hintergrund: MdB Markus Tressel

Markus Tressel

Zitate von Markus Tressel:

„Ich bezweifle die immer wieder vorgetragene Entwarnung hinsichtlich der Ungefährlichkeit großvolumiger Kerosinablassungen. Dabei bezieht man sich immer auf eine Studie, die fast ein Vierteljahrhundert alt ist und mithin nicht mehr auf dem neusten Stand der Wissenschaft sein dürfte. Wir brauchen in diesem Bereich eine verlässliche und aktuelle Datengrundlage. Gründe für den Treibstoffablass müssen zukünftig erfasst werden, um diesen soweit wie möglich zu verringern. Darüber hinaus müssen heutige Auswirkungen auf Mensch und Umwelt umfassend erforscht werden, zudem müsste klar zwischen militärisch und zivil genutzten Treibstoffen unterschieden werden.“

(Kleine Anfrage von MdB Markus Tressel am 6.9.2016)

 

 „Die FAA – die Bundesluftfahrtbehörde der USA – hat eingeräumt, dass die Belastung mit Öldämpfen die Cockpitbesatzung und die Flugsicherheit beeinträchtigen und somit zu einer unsicheren Betriebslage führen kann, während das Luftfahrt-Bundesamt und die EASA so tun, als ginge sie das alles nichts an. Das sage ich in aller Deutlichkeit. Es ist jetzt an der Zeit, endlich zu handeln.“

(Bundestagsrede von MdB Markus Tressel zu kontaminierter Kabinenluft, 28.9.2012)

„Wir brauchen endlich neurotoxisch unbedenkliche Jet-Öle. Ich weiß nicht, was aus Ihrer Sicht dagegen spricht, das so zu machen. Wir brauchen effektive Warnanlagen.“

(Bundestagsrede von MdB Markus Tressel zu kontaminierter Kabinenluft, 28.9.2012)

 

 

Biografie & Werdegang:

Markus Tressel wurde am 17. April 1977 in Saarlouis geboren. Der Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) ist seit der Bundestagswahl 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages. Markus Tressel ist darüber hinaus seit 2004 Generalsekretär der Grünen im Saarland.

Seit 1994 ist er Mitglied bei den Grünen. Im Alter von 23 Jahren trat er am 1. April 2000 die Tätigkeit als Landesgeschäftsführer der Saar-Grünen an. Von Mai 2002 bis Oktober 2004 war Tressel hauptamtlicher politischer Geschäftsführer der Grünen im Saarland und Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand. Er leitete die Bundestagswahlkämpfe des saarländischen Landesverbandes in den Jahren 2002, 2005 und 2009 und war gleichzeitig Bundestagskandidat auf der Landesliste der Partei. Seit Oktober 2004, dem Wiedereinzug einer grünen Fraktion in den Landtag, war er Fraktionsgeschäftsführer und zusätzlich ehrenamtlicher politischer Geschäftsführer der Saar-Grünen sowie Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand.

2003 war Tressel Mitglied des Sprecherrates und Mitbegründer einer Bürgerinitiative gegen die Müllverbrennung im Kraftwerk Ensdorf, 2007 dann Mitbegründer und Mitglied einer Bürgerinitiative Bürger für Klima- und Umweltschutz e.V. gegen ein Kohlegroßkraftwerk am Standort Ensdorf. Diese Initiative konnte eine Bürgerbefragung durchsetzen und den von der RWE angestrebten Neubau schlussendlich verhindert. Außerdem ist Tressel seit 2004 Mitglied im Vorstand des Jugend- und Kommunikationszentrums SBS (Alter Betriebshof) in Saarlouis und Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Seminars für Tourismus Berlin e.V.

Die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten zeichnete MdB Markus Tressel am 10. März 2017 auf der ITB mit dem VDRJ Columbus Ehrenpreis für seine Verdienste um den Tourismus aus.