Neu an Bord: Edgar Hälbich

Edgar Hälbich
Edgar Hälbich

Schon als Kind hatten es meine Eltern schwer, mich hinter den Büchern wegzubekommen. Ob Comics, Kinderkrimis oder Tiermagazine – ich verschlang alles, was Buchstaben und Bilder hatte. Als Heranwachsender gesellte sich die Liebe zur Welt der Medien dazu. Vor allem Zeitungen gehörten zu meiner Alltagslektüre, auch wenn ich viel von dem, was ich da las, noch gar nicht recht verstand.

Zur Pressearbeit kam ich aber über Umwege. Nach Beendigung der Schullaufbahn in Namibia studierte ich in Südafrika Geisteswissenschaften mit Schwerpunkt Politologie und Germanistik und kehrte 1994 nach Namibia zurück, um in der dortigen durchaus sehr lebendigen Medienbranche Karriere zu machen. Ich war der glücklichste Mensch unter der Sonne und dachte: Besser kann’s nicht kommen.

Doch ich hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht, der sich in meinem Fall wohl am besten mit dem Ausdruck „Hummeln untern Hintern“ beschreiben lässt. Zwischen 2003 und 2015 folgten nicht weniger als drei große Umzüge zwischen Namibia und Deutschland, zunächst in nördlicher Richtung, anschließend (2011) in den Süden, und dann, vor drei Jahren, wieder zurück nach Deutschland.

Mancher mag den Un(Sinn) dieses ständigen Hin und Her abtörnend finden, aber meines Erachtens habe ich jedes Mal beruflich und privat viel dazugelernt, tolle neue Menschen kennengelernt und mein Berufsprofil geschärft. Wäre ich immer auf der gleichen Stelle in der Zeitungsredaktion hockengeblieben, hätte ich wohl nie ein PR-Studium absolviert und damit die Komplexität des oft ambivalenten Verhältnisses zwischen Journalisten und Öffentlichkeitsarbeitern verstanden.

Jetzt lebe ich mit meiner Familie in einer Kleinstadt im Mittelrheintal, einer der schönsten Gegenden des Landes. Vom Garten unseres Hauses genießen wir den unverstellten Blick auf den Rhein. Bei meinem Arbeitgeber TARUK, für den ich seit etwa einem Jahr tätig bin, verantworte ich die Pressearbeit und pflege die Beziehung zu den nationalen Fremdenverkehrsämtern der knapp 40 Ländern, in denen TARUK als Veranstalter aktiv ist.

Privat bewege ich mich gern im Freien, gehe Campen und feile mit Hingabe an neuen Grillrezepten. Als neues Mitglied In der VDRJ-Familie freue ich mich auf den regen Kontakt zu vielen Reisejournalisten und den Austausch mit den PR-Kollegen und hoffe, einen aktiven Beitrag zur Zukunftsgestaltung dieser wichtigen Organisation leisten zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*