VDRJ Columbus Autorenpreis

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

immer zum Jahresende biegen wir in die Zielgerade für die Columbus-Preise der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten ein. Der Columbus ist das Markenzeichen der VDRJ. Er ist ein Preis für höchste journalistische Qualität, der deshalb wirklich nur nach journalistischen Kriterien vergeben wird. Er hat keinen Marketing-Hintergrund – außer dem einen, für guten Journalismus zu werben, seinen Stellenwert zu erhöhen.

Die VDRJ erhebt keine Anmeldegebühr. Für die Kosten, die einige unserer Wettbewerbe verursachen, haben wir honorige Sponsoren gewinnen können, die unseren Qualitätsanspruch unterstützen. Die Fachjurys, die sich ehrenamtlich viele Stunden und sogar Tage mit den eingereichten Artikeln, Reiseteilen, Filmen und Radiobeiträgen beschäftigen und sie nach ausgeklügelten Bewertungs-Schemata beurteilen, repräsentieren unsere Branche.

Der Columbus Autorenpreis

Bis Donnerstag, 15. Dezember 2016, müssen alle Arbeiten für den Columbus Autoren-Preis im VDRJ-E-Mail-Postfach columbus-autorenpreis@vdrj.de hinterlegt sein, damit die Fachjury sich noch während der Feiertage ein Bild machen kann, wer die Auszeichnungen für die besten reisejournalistischen Print- und Online-Werke des Jahres erhält.

Der Autorenpreis wird in zwei Kategorien vergeben: Es gibt einen Preis für die „Beste Reportage“ und einen Preis für „Besondere journalistische Leistung“. Neben Reportagen können hierfür auch Interviews, Porträts, Glossen und andere Stilformen eingereicht werden.

Die Jury setzt sich für den Jahrgang 2016 folgendermaßen zusammen

  • Barbara Liepert, FAZ
  • Michael Zehender, dpa
  • Andreas Steidel, Freier Journalist, VDRJ
  • Christian Leetz, CL Verlag, VDRJ
  • Ury Steinweg, Gebeco
  • Mona Contzen, Freie Journalistin, VDRJ
  • Elke Michel, Die Zeit
  • Antje Blinda, Spiegel online
  • Nikola Haaks, Brigitte
  • Johannes Klaus, Reisedepeschen, VDRJ

 

Unser Aufruf an alle Print- und Online-Autoren:

Haben Sie in diesem Jahr einen Artikel geschrieben, von dem Sie überzeugt sind, er sei ganz besonders gut gelungen? Oder haben Sie als Redakteur(in) eine Autorin / einen Autor betreut, die / der mit seinen Zeilen Ihr Blatt bereichern konnte?

Die Beiträge können Sie als Autor selbst oder als Redakteur des Blattes, in dem der Artikel erschien, einreichen.

Hier finden Sie alle wichtigen Unterlagen und Dokumente zur Anmeldung.