Die VDRJ bezieht Stellung

Das Reiseressort stirbt aus

Kommentar

Interview aus der Journalist-Ausgabe 3/2019: Als Reisejournalist zu arbeiten, wird immer schwieriger. Nicht nur wegen mickriger Honorare. Dagmar Gehm sprach mit Rüdiger Edelmann über die aktuelle Situation und die Zukunft der Branche. […]

Die Columbus-Preise der VDRJ

VDRJ Gala 2018

Die Journalisten­preise der VDRJ haben schon Tradition. Wir sind besonders stolz, dass es sich, seit Beginn der Vergabe, um die einzigen unabhängigen Preise für hervorragenden Reise­journalismus handelt. Die VDRJ erhebt keine Anmeldegebühr. Unsere Sponsoren aus der Reisebranche stellen Sach- und Geldpreise für die Ausgezeichneten zur Verfügung oder unterstützen mit Sachleistungen die Arbeit der unabhängigen und ehrenamtlich tätigen Fachjurys. Sie haben aber keinen Einfluss auf die Preisvergabe.

Der Autorenpreis für Texte wird in zwei Kategorien vergeben. Es gibt einen Preis für die „Beste Repor­tage“ und einen Preis für „Besondere journalistische Leistung“. Neben Reportagen können hierfür auch Interviews, Porträts, Glossen und andere Stilformen eingereicht werden. Im Rahmen der Autorenpreise vergeben wir zusätzlich einen Förderpreis für junge Journalisten unter 30. Der Autorenpreis ist der älteste der drei Preise und wird seit 2003 vergeben.

Im Lauf der Jahre kamen dann Filmpreis (2005) und Radiopreis (2006) dazu. Hier vergeben wir jeweils einen Hauptpreis für das beste Radiostück bzw. den besten Film. Darüber hinaus gibt es bei beiden Preisen maximal drei zusätzliche Auszeichnungen für zum Beispiel: beste Kamera, bester Schnitt, journalistischer Anspruch, besonderer Zugang, Umwelt und Ethik des Reisens usw.

Die Einreichungen für die Columbus-Preise laufen vor allem über die entsprechenden Redaktionen. Selbstverständlich sind aber auch Direktbewerbungen von Autoren und Produzenten möglich. Setzen Sie sich als Autor, Produzent oder Redakteur gerne mit den Geschäftsführern der einzelnen Preise in Verbindung.
Für alle Preise werden Veröffentlichungen in den entsprechenden Medien akzeptiert. Das gilt auch für Online-Veröffentlichungen (z.B. Blogs, Podcasts, usw.)

Trotz der immer geringer werdenden Honorare gibt es hervorragenden Reisejournalismus. Wir wollen ihn auszeichnen und damit Zeichen setzen.

Zusätzlich zu den Journalistenpreisen vergibt die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten den Ehrenpreis. Auf ihrer Jahres­haupt­versammlung 1975 wurde beschlossen, einen Preis für hervorragende Verdienste um den Tourismus zu stiften. Seit 1976 wird er alljährlich an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen, die sich in besonderer Weise für den Tourismus eingesetzt haben. Die Entscheidung über die Verleihung trifft die Mitglieder­versammlung der VDRJ.

Columbus Autorenpreis

VDRJ Columbus Filmpreis

VDRJ Columbus Radiopreis

Columbus Radiopreis 2017

Silber: Service, Tom Noga, Deutschlandradio

„Hose runter, Heparin!“  Die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ) verleiht Tom Noga den „Silbernen Columbus Radiopreis 2017“ für die serviceorientierteste Reisereportage des Jahres im deutschsprachigen Hörfunk: „Doktor im Gepäck“ gesendet in der „Reportage“ auf DeutschlandfunkKultur.   […]

Columbus Radiopreis 2017

Silber: Ungewöhnlichster Zugang, Patrick Obrusnik, BR

„Es gallert und ich fühle mich gut.“  Die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ) verleiht Patrick Obrusnik den „Silbernen Columbus Radiopreis 2017“ für die ungewöhnlichste Herangehensweise bei der Realisierung eines Reisebeitrages 2017: „Auf den Spuren von Prince […]

VDRJ Columbus Ehrenpreis

Columbus Ehrenpreis 2018

Petra Hedorfer bekommt Columbus-Ehrenpreis 2018

Die Mitgliederversammlung der VDRJ hat die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Zentrale für Tourismus, Petra Hedorfer, zur Trägerin des Columbus-Ehrenpreis 2018 gewählt. Petra Hedorfer repräsentiert den Deutschland-Tourismus im Ausland. Als Vorsitzende des Vorstandes der DZT verantwortet sie […]

Aktuelle Reisestories

Gift in der Flugzeugluft?

Kaum jemand macht sich Gedanken wo die Luft herkommt, die man an Bord eines Flugzeugs einatmet. Klar, sie kommt von draußen, wird angesaugt und aufgewärmt, da die Temperatur in der Reiseflughöhe sehr unkuschelige minus 50 […]